Mathe-Olympioniken feiern ihren Erfolg

An einem Samstag im November machten sich 17 Mathe-Olympioniken des Gymnasiums Martinum gemeinsam mit Mathelehrerin Frau Müsker und Herrn Keller auf den Weg nach Rheine, wo zum 26. Mal die Kreisrunde der Mathematik-Olympiade stattfand. Mit voller Konzentration und rauchenden Köpfen lösten sie zwei bis drei Stunden lang erfolgreich ihre Aufgaben.  In der letzten Wochen erhielten nun in einer schulinternen Ehrung alle Teilnehmer ihre Urkunden. Über einen dritten Preis konnten sich Femke Dolscheid (5c), Johann Sandfort (5b), Justus Winter (6c), Mikko Brumm (6b) und Mattis Negraszus (9d) freuen.

Unter den Teilnehmern des Gymnasiums Martinum gab es aber auch einige Mathematik-Asse, die sich über noch größere Erfolge freuen durften: Linus Lücke (6c) und Michel Negraszus (7c) glänzten mit herausragenden Leistungen und wurden dafür mit einem ersten Platz geehrt, Tom Lemlie (5b), Finn Felschen (5a), Veronique Maier (5c) und Gesa Marwede (6c) erhielten einen zweiten Preis. Am Donnerstag wurden alle erst- und zweitplatzierten Teilnehmer nun im Rahmen einer festlichen Veranstaltung in der Hauptstelle der Sparkasse Rheine geehrt. Zu den Urkunden und zahlreichen Glückwünschen erhielten sie verschiedene Sachpreise.

Linus Lücke und Michel Negraszus sind aufgrund ihrer Punktzahl die Kreisbesten und haben sich so als Teilnehmer für die Landesrunde in Düsseldorf qualifiziert. Nun gilt es für die beiden sich gut auf die nächste Runde im Februar vorzubereiten.

Matheolympiade