Argumentieren für Anfänger

Im Deutschunterricht haben wir aus der Klasse 8d uns mit dem Thema Argumentationen beschäftigt. In diesem Rahmen haben wir z. B. einen Zeitungsartikel gelesen und sollten dazu Stellung nehmen. In einer Schreibkonferenz wurden die Artikel durch eine*n Mitschüler*in überprüft und mit Anmerkungen versehen.

Hier ist ein in der Folge überarbeitetes Beispiel von Pauline Hardt (8d) zu sehen:

Stellungnahme von Pauline Hardt

ClassroomIn dem Artikel „Abschreiben 2.0“ wird über das Thema diskutiert, dass immer mehr Schüler ihre Hausaufgaben aus dem Internet kopieren.

Ich bin der Meinung, dass man Hausaufgabenportale nicht als Informationsquelle oder Hilfestellung nutzen sollte, da man nie weiß, ob das, was dort steht, richtig ist. Ein wichtiges Argument, was ebenfalls gegen die Nutzung der Hausaufgabenportale spricht, ist zum Beispiel, dass man durch das Abschreiben nichts lernt. Sicherlich kann man einwenden, dass man sich nach wiederholendem Durchlesen etwas von dem Abgeschriebenen merkt, dennoch habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich mir Sachen besser merken kann, wenn ich sie mir selbstständig erarbeitet habe. Außerdem sollte man bedenken, dass die Schule und Lernfähigkeit durch häufiges Abschreiben vernachlässigt werden. Das Argument, dass man durch das Abschreiben von Hausaufgabenportalen mehr Zeit für andere Dinge hat, stimmt zwar, dennoch ist es viel wichtiger, dass man seine Zeit sinnvoll nutzt und sich lieber den Lernstoff selbst erarbeitet. Wenn der Täuschungsversuch auffliegt, führt dies zu einer ungenügenden Leistung und Misstrauen der Lehrer.

Dies belegt meiner Meinung nach, dass man auf das Nutzen von Hausaufgabenportalen verzichten sollte.