Die Schülervertretung organisiert sich auf Hof Wigger

Zum fünften Mal in Folge trat die Schülervertretung (SV) des Martinums an den letzten zwei Tagen vor Herbstferienbeginn ihre alljährliche Fahrt zum Hof Wigger in Greven an. Ziel der 23 Schüler*innen der Jahrgänge 5, 7 sowie der Oberstufe, die von ihren SV-Lehrer*innen Frau Weber und Herrn Lesch begleitet wurden, war es, die Projekte des vergangenen Jahres zu reflektieren und neue Ideen für das kommende Schuljahr zu sammeln und zu konkretisieren.

Nach der – dank der Unterstützung durch fahrbereite Eltern – geglückten Anreise am Donnerstag, begann schnell die erste Arbeitsphase unter Moderation der neuen Schülersprecher*innen Luis Bobga, Pauline Schmittwilken und Sophia Pilger. Zunächst ehrten die gewählten Vertreter die des letzten Jahres, die noch über die finanzielle Situation der SV informierten. Daraufhin erarbeiteten die Schüler*innen einen Ablaufplan für ihre weitere Arbeit, die in Kleingruppen stattfinden sollte. Diese widmeten sich z. B. den durch den Sponsorenlauf finanzierten Wasserspendern, die in derselben Woche an der Schule aufgestellt wurden, einem „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“-Projekt, oder sammelten Pläne dafür, wie sie den Schulalltag am Martinum gesünder gestalten können („gesunde Schule“). Weiterhin bereiteten die Schüler*innen die Nikolausaktion und den Unterstufenkarneval als alljährliche Aktionen vor. Zusätzlich wurde die Möglichkeit eines gemeinsamen Frühstücks am Ende des Schuljahres diskutiert. Nach Besprechung der Arbeitsergebnisse im Plenum lenkten Spiele und offenes Zusammensein von der Arbeit des Nachmittages ab.

Am Freitagmorgen erarbeiteten die Projektgruppen des Vortages konkrete Arbeitsschritte zur Umsetzung ihrer Ziele, die sie abschließend auf einem Jahresplan sammelten. Sie tauschten sich auch über Ideen zur Verbesserung der Feedbackkultur zwischen Lehrer*innen und Schüler*innen am Gymnasium aus, bevor die Gruppe gegen 12:00 Uhr die Heimreise antrat.

Die SV bedankt sich herzlich für die finanzielle Förderung der SV-Fahrt durch den Förderverein, der damit wiederholt maßgeblich zur Realisation dieser Unternehmung beiträgt.

SV Fahrt