Wasser für alle - Erfolgreicher Sponsorenlauf ermöglicht die Finanzierung von zwei Wasserspendern am Gymnasium Martinum

Am Montagmorgen war es endlich soweit. Die Wasserspender des Gymnasium Martinums wurden in einer feierlichen Zeremonie eröffnet. In der ersten Stunde wurden Schüler*innen der sechsten Klasse sowie die Sponsoren von der SV in die Cafeteria eingeladen. Ein ganzes Jahr lang hatte die SV an der Anschaffung der Wasserspender getüftelt und Wege zur Finanzierung gesucht. Sogar ein Sponsorenlauf wurde organisiert, der die Schüler*innen an der Finanzierung teilhaben ließ. Dieser brachte einen Gewinn von 4500 Euro ein, was weit mehr ist, als vorher erwartete wurde.

Jetzt war der Tag gekommen, an dem man das Endergebnis mit Stolz präsentieren konnte. Insgesamt verfügt das Martinum nun über einen Wasserspender in der Cafeteria und einen Wasserspender im Oberstufengebäude, an denen ab sofort alle Schüler*innen ihre Wasserflaschen auffüllen können. Nach der Kostprobe in der Cafeteria wurden die Schüler*innen in der Mensa über ihren eigenen Wasserverbrauch und die Organisation “Viva con Agua” informiert.

Ein Grund für den Wunsch nach Wasserspendern für die Schule ist die Minimierung des Mülls. Mit Blick auf die aktuelle Lage des Klimawandels und das Konsumverhalten der Menschen, will das Martinum auch seinen Teil zur Verbesserung der Umwelt beitragen und durch die Wasserspender beispielsweise verhindern, dass Trinkpäckchen neben dem Mülleimer landen oder am besten direkt durch Wasser ersetzt werden. Durch die Wasserspender müssen ab sofort keine schweren Flaschen mehr mit in die Schule geschleppt werden. Außerdem sollen die Schüler*innen für einen verantwortungsvollen Umgang mit Trinkwasser sensibilisiert werden.

Um die Wasserspender finanzieren zu können, hatte die SV zu einem Sponsorenlauf aufgerufen, bei dem die Schüler*innen pro gelaufener Runde im Hof Deitmar von Familie oder Bekannten mit einer kleinen Geldsumme gesponsert wurden. Ein Großteil des Gewinns aus dem Sponsorenlauf wurde an die gemeinnützige Organisation “Viva con Agua” gespendet, die auf der ganzen Welt versucht, Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser zu verschaffen.

Die Finanzierung der Wasserspender wäre allerdings nicht ohne die Sponsoren möglich gewesen. Die SV wurde hierbei von der Volksbank, der Firma Schmitz textiles, dem Lotsenhaus, der Firma Dometic und vom Förderverein des Gymnasiums Martinum finanziell unterstützt

Wasserspender_1

Mit der SV und der Schulleitung freuen sich auch Andreas und Luisa Jürgens von der Volksbank, Mirim Heeke und Kim Wermers von schmitz textiles, Guido Lemke vom Lotsenhaus, Frau Mayweg von Dometic und Marita Overmeyer vom Förderverein des Gymnasium Martinums über die neuen Wasserspender und die Spende an Viva con Agua.