Spanischer Abend am Gymnasium Martinum

Am Montag, den 23. Mai 2016 fand am Gymnasium Martinum ein Spanischer Abend statt. Der Spanischkurs unserer Oberstufe (Q1) präsentierte die Arbeitsergebnisse einer Projektarbeit dem Spanischkurs der Volkshochschule Emsdetten.

 

Unter der Leitung des Spanischlehrers Herrn Peitz befassten sich 21 Schülerinnen und Schüler unserer Schule mit jungen spanischen Auswanderern, die aufgrund der Wirtschaftskrise im Ausland leben und dort arbeiten. Über das spanische Internetportal „CEXT“ hatten die Schülerinnen und Schüler Kontakt mit Spaniern in der ganzen Welt aufgenommen und sie zur ihrer aktuellen Lage, ihren Beweggründen und ihren Plänen befragt. Diese authentischen und aktuellen Informationen verarbeiten die Oberstufenschülerinnen und –schüler eigenständig zu Präsentationen.

Das Ziel des Projektes war das im Kernlehrplan NRW geforderte Themas „Spanien als Aus- und Einwandererland“ („España – país de emigración e inmigración“) möglichst konkret, aktuell und lebensnah umzusetzen und den Schülerinnen und Schülern die praktische Anwendung des Erlernten zu ermöglichen.

Der Spanischkurs der VHS-Emsdetten hatte sich unter der Leitung von Frau Karin Lanvers bereiterklärt eine Kursstunde gegen die Präsentation der Schülerinnen und Schüler einzutauschen. Als Abschluss der Präsentation interviewten Celine Woltring und Samuel Franco Delgado (beide Q1) den Spanier Manuel Moreno Tovar, der zurzeit als Assistent-Teacher in Beckum arbeitet. Anschließend bestand die Möglichkeit für Zuhörer und Teilnehmer sich bei spanischen Tapas und auf Spanisch oder auch Deutsch untereinander kennenzulernen und auszutauschen.

Zeitungsbericht der EV vom 25. Mai 2016


Fotos (4): Friedel Hesseling (EV)


Bildbeschreibungen:

1: Rodolfo Ruiz López (Mexiko), Abigail Tello (Ecuador) und Manuel Moreno Tovar (Spanien).
2: Karin Lanvers (VHS Emsdetten), Daniel Peitz (Gymnasium Martinum).
3: Das Publikum.
4: Manuel Moreno Tovar (Spanien), Abigail Tello (Ecuador).