Niños de la calle - Kekse und Kakao und Straßenkinder in Südamerika

Auf den ersten Blick passen diese Begriffe nicht zusammen. Die Schüler des Spanisch Gk_fortgeführt aus der Q1 haben einen Zusammenhang geschaffen.

Am Donnerstag, 22.12.2016 waren alle Spanisch-Schüler des Martinums eingeladen, sich über das Thema Straßenkinder in Südamerika zu informieren. Die Gastgeber dieser REUNIÓN ESPAÑOLA NAVIDEÑA (der GK Spanisch_fortgeführt und ihre Lehrerin Verena Uennigmann) präsentierten eine Fülle von Informationen zur Situation von Straßenkindern in Südamerika, zu einzelnen Beispielen, aber auch zu unterschiedlichen Hilfs- und Unterstützungsmöglichkeiten für Straßenkinder. Im Anschluss daran konnten sich alle mit warmen Kakao, Keksen, Kuchen und Orangensaft in weihnachtlicher Atmosphäre und mit spanischen Weihnachtsliedern an den ausgestellten Plakatwänden informieren und spenden.

Die intensive Auseinandersetzung mit dem Thema im Unterricht hatte die Schüler auf die Idee gebracht, nicht nur theoretisch, sondern auch ganz praktisch Straßenkindern in Südamerika zu helfen. Ein Projekt von MISEREOR wurde ausgewählt (Casa de Passagem), das Straßenkindern in Recife eine Lebensperspektive bietet. Hier werden Kindern aus ärmsten Verhältnissen ein Dach über dem Kopf, Essen und Bildungsmöglichkeiten angeboten.

Der GK Spanisch war sich schnell einig durch Spenden dieses Projekt unterstützen zu wollen und so wurde eingekauft (natürlich standen fair-trade Produkte ganz oben auf der Einkaufsliste), Einladungen geschrieben, gebacken, gebacken, gebacken, Kakao gemacht, Musik ausgewählt usw.

Spendenaktion

Spendenaktion

Am vergangenen Donnerstag war es dann soweit und es konnten fast 100 Spanischschüler des Martinums aus den Jahrgangsstufen 8 bis Q2 begrüßt werden. In vorweihnachtlicher Atmosphäre und nahezu in Ferienstimmung konnten über 300 € Spenden gesammelt werden!

Und so passen die Begriffe Kekse, Kakao und Straßenkinder dann doch ganz gut zusammen.

Spendenaktion