Handball-Team (WK3) mit Platz 3 zufrieden

Am letzten Donnerstag machte sich das Handballteam des Martinums auf den Weg zum Bezirksfinale nach Rhede.

Im ersten Spiel traf man auf das Team vom Laurentianum Warendorf. Nach ausgeglichener erster Halbzeit (6:6), lud man den Gegner zu Gegenstößen ein und verlor am Ende knapp mit 17-13.

Motiviert ging es nun gegen das Gymnasium aus Bottrop. Der körperlich robuste Gegner spielte schnell seine Vorteile aus und setzte sich bis zur Halbzeit auf 9-6 ab. Hier unterliefen den Martinum-Jungs direkt zu Beginn einige technische Fehler, so dass das Spiel letztendlich zu deutlich mit 19-10 verloren wurde.

Vor dem letzten Spiel gegen den Gastgeber aus Rhede, verabredete man sich "nicht ohne einen Sieg" zurück zu fahren. In einem lange Zeit umkämpften Spiel konnte sich keine Mannschaft so richtig absetzten. Erst in letzter Sekunde warfen die Martinum-Handballer das spielentscheidende Tor zum 11-10 und freuten sich über Platz 3 in der Endabrechnung. Mit Abstand stellte man das jüngste und körperlich schwächste Team.

Trotzdem war bemerkenswert, dass man in der WK3 den meisten Teams spielerisch überlegen war.

Zum Team gehören: Robin Iker, Louis Iker, Lennart Prehn, Maximilian Richartz, Jan-Luca Dörtelmann, Nils Ehrlich, Timo Cantauw, Fynn Strehlow, Lennard Debski sowie Jan und David Thünemann.

Handball Bezirksfinale_1