Die WK III zieht nach...

Nachdem sich Ende Oktober bereits die WK II den Titel „Kreismeisterinnen“ sichern konnte, zog am Donnerstag, den 26.11.2019, die WK III nach. Gespielt wurde auf heimischem Kunstrasen im Salvus-Stadion gegen das Goethe-Gymnasium Ibbenbüren, Meister aus dem Kreis Tecklenburg.

Nach einer anfänglichen Findungsphase, in der das Martinum unter starkem, aber glücklicherweise sehr unpräzisem, Beschuss stand, wurde der Spielaufbau des Martinums immer sicherer, sodass sich Anncharlotte Hampel mit einer sehr starken Einzelaktion aus der Defensive bis in die Spitze durchsetzen konnte und zum Torerfolg kam. Ein unglücklicher Gegentreffer der Gäste sorgte für den Halbzeitstand 1:1.

Kreismeisterschaft 2019_1In der zweiten Hälfte war das Martinum spielerisch klar überlegen, vor allem die beachtliche Leistung der gegnerischen Torhüterin verhinderte weitere Tore für die Emsdettener. In der Defensive sorgten Jette Behrens (6c), Anncharlotte Hampel (7b) und Sofie Tecklenborg (7b) dafür, dass Keeperin Maja Teupen (6d) über weite Strecken ohne Ballkontakt blieb. Schöne Passkombinationen, Dribblings und Zweikämpfe führten zu Treffern durch Annamaria Horvarth-Durai (6d), Celine Moussa (8c) und Anni Wolters (6d). In der Schlussphase konnte sich das Goethe-Gymnasium noch einmal zurückkämpfen und erzielte somit zwei Anschlusstreffer. Schlusspfiff. Lina Schwarte (6d) und Anni Wolters (6d) hätten durch ihre starke spielerische Leistung sicherlich ebenfalls einen Treffer verdient – dann eben beim nächsten Spiel!

Wie auch die WK III, nur ohne ein nervenaufreibendes Neunmeterschießen, gewannen die Mädels vom Martinum 4:3.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

Für beide Mannschaften sind die Daumen für die kommenden Spiele auf der Bezirksebene gedrückt!

Ein Dank gilt an dieser Stelle Wim Ruhwinkel (Q2), der sich in diesem spannenden Spiel um die Kreismeisterschaft als Schiedsrichter verdient gemacht hat.