Sicher(er) surfen im Internet - Eine Aktion zum „Safer Internet Day 2018“ (6. Februar)

Anlässlich des "Safer Internet Day" am Dienstag, den 6.2.2018 , einer Initiative der Europäischen Union, laden das Gymnasium Martinum und das Bündnis für digitale Bildung  alle Interessierten zum Workshop "Sicher(er) surfen im Internet" ein.

 

Im Workshop geht es um einen möglichen Hackerangriff auf ein persönliches Konto, beispielsweise bei einem Onlineshop. Es werden Erste-Hilfe-Maßnahmen sowie vorbeugendes Verhalten gezeigt, mit denen die Sicherheit der persönlichen Daten erhöht werden kann. „Da auch 2017 das Passwort 123456 das am meisten verwendete Passwort in Deutschland ist, sehen wir Bedarf und Notwendigkeit zur Aufklärung, aber auch zur Hilfestellung“, so die beiden Initiatoren Olaf Cimanowski und Prof. Dr. Jörg Schmittwilken. „Wir werden im Workshop betrachten, warum es Cyberkriminelle auf unsere Daten abgesehen haben und wie sie diese erbeuten. Viel wichtiger aber: Mit sehr einfachen Maßnahmen kann man es den Hackern schwermachen. Und genau diese Maßnahmen wollen wir vorstellen“.

In dem Workshop geht es ausdrücklich um das Mitmachen und Ausprobieren, sodass alle Teilnehmer*innen eingeladen sind, ihr eigenes „Surfgerät“, wie Notebook, Tablet oder Smartphone, mitzubringen.

Der Workshop findet am 6.2. 2018 von 17:00-18:30 Uhr im Gymnasium Martinum (Raum C105) statt. Eine Anmeldung per Email (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) bis zum 05.02.18 ist erforderlich.

Weitere Infos: