PC Werkstatt und der Förderverein statten die Raspberry Pi AG aus

Inzwischen gibt es das vierte Raspberry Pi Projekt am Martinum und seit zwei Jahren gibt es nicht nur die Gruppe für Mädchen, sondern auch eine Gruppe für Jungen. Der Raspberry Pi ist ein Minicomputer, der so groß ist wie eine Zigarettenschachtel und sich im besonderen Maß zum Basteln eignet. Bisher mussten die Schüler*innen die Computer umständlich über verschiedene Adapter an alte, ausgemusterte Monitore anschließen.

Dabei gab es immer wieder Wackelkontakte. Die Raspberry Pi’s verfügen neben WLAN und Bluetooth über einen HDMI-Anschluss für Monitore. Die Firma PC Werkstatt und der Förderverein haben zusammen 8 neue Monitore besorgt, die direkt an den Raspberry Pi angeschlossen werden können. Auch in diesem Jahr arbeiten die Schüler*innen wieder an interessanten Projekten, die sie am letzten Donnerstag vor den Weihnachtsferien präsentieren werden. In den vergangenen Jahren wurden Roboter, smarte Spiegel oder eine smarte Hausüberwachung gezeigt. Sebastian Schulte von der Firma PC Werkstatt war so von den Projekten begeistert, dass er zusätzlich noch Funkmäuse zur Verfügung gestellt hat. Neben dieser Hardware hat der Förderverein auch noch Sensoren für verschiedene Projekte bezahlt. Vielen Dank an die Firma PC Werkstatt und an den Förderverein des Martinums.