martinum.media gewinnt Bronze-Titel der besten Schüler-Unternehmen in NRW

Die Schülerfirma martinum.media des Gymnasium Martinum hat den dritten Platz des JUNIOR-Landeswettbewerbs gewonnen. Stellvertretend für die gesamte Schülerfirma nahm die dreiköpfige Geschäftsführung Lina Kloppenborg, Merit Kloppenborg und Kaya Pieper den Pokal und die Urkunde am Freitag von Schulleiterin Anne Jürgens entgegen. Die Landesvereinigung der Unternehmensverbände in Nordrhein-Westfalen e.V. stiftete ein Preisgeld von 250 Euro.

In diesem Video können Sie die Siegerehrung sehen, in diesem Jahr erstmals in digitaler Form:

Vor einer Jury aus Wirtschafts- und Bildungsexperten messen sich die JUNIOR-Schülerfirmen jedes Jahr in fünf Kategorien: Geschäftsidee, Geschäftsbericht, Bühnenpräsentation, Interview am Messestand und Gestaltung des Messestandes. Ausgezeichnet werden die Schülerfirmen mit dem stimmigsten Gesamtkonzept. Dazu zählen neben den genannten Kriterien ebenso der Entwicklungsprozess der Schüler, ihr Umgang mit Problemen und Herausforderungen im Team oder die Fähigkeit, potenzielle Kunden und Investoren zu begeistern.

Durch die Corona-Pandemie fand der Landeswettbewerb erstmals in digitaler Form statt. So wurde der Messestand durch ein Video und einen Flyer ersetzt und das Interview durch einen Fragebogen.

Die Jury lobte martinum.media für ihre „mutige, anspruchsvolle Geschäftsidee“ sowie ein „breites und gutes Angebot an Dienstleistungen und Medien“, so die Projektmanagerin Melanie Sennert. Hervorgehoben wurde zudem die jahrgangsstufenübergreifende Teamarbeit.

Seit der Corona-Pandemie verkauft das m.m-Team verschiedene Artikel auch online über den JUNIOR-marketplace. Die Schülerinnen und Schüler freuen sich immer über neue Aufträge. Informationen finden Sie auf der Webseite www.martinum.media.