Junge Expertinnen und Experten präsentieren ihre Forschungsergebnisse aus dem Forder-Förder-Projekt

Ein halbes Jahr lang verließen 15 Schüler*innen der 6. Jahrgangsstufe für zwei Stunden in der Woche den Regelunterricht, um an Themen ihrer Wahl zu recherchieren und eine Expertenarbeit anzufertigen. Dabei lernten sie Strategien selbstregulierten Lernens, wie Zeitmanagementstrategien oder Schreibstrategien und konnten diese direkt anwenden. Herausgekommen sind 15 tolle Arbeiten, die z.T. schon Oberstufenniveau haben und derzeit in der Mediothek ausgestellt sind. Die Themen reichen von Umweltschutz über Sport bis hin zur Entstehung der Geige.

Die größte Herausforderung war aber die große Expertentagung im Münsteraner Schloss, wo über 100 Schülerinnen und Schüler aus acht Schulen ihre Ergebnisse dem Publikum präsentierten. Auch die Martinums-Schüler*innen waren aufgrund der Kooperation des Martinums mit dem Internationalen Centrum für Begabungsforschung (icbf) zu dieser Tagung eingeladen und konnten ihre Ergebnisse vorstellen. Die Schülerinnen und Schüler konnten mit Recht stolz auf ihre gehaltenen Vorträge sein, die in einem Rahmen präsentiert wurden, wo sonst Doktorarbeiten gewürdigt werden. 

In der nächsten Schulwoche referierten die Expert*innen auch noch vor ihren Mitschüler*innen, was für sie nicht weniger aufregend war.

FFP 2019_1

FFP 2019_2