Französisch

Wann kann man am Martinum Französisch lernen?

Die Schüler des Martinums können Französisch ab Klasse 6 oder ab Klasse 8 lernen. Die Notwendigkeit, moderne Fremdsprachen zu lernen, ist heute unbestritten. Fremdsprachen erweitern den Erfahrungsbereich, vergrößern die Mobilität, machen selbstbewusster und toleranter, geben mehr Berufschancen und Aufstiegsmöglichkeiten, sie bilden die Persönlichkeit und sind im Alltagsleben nützlich.

Gründe für das Erlernen der französischen Sprache

 

Schullaufbahn und Abschlüsse

Abiturvorgaben Französisch

Die Vorgaben für das Zentralabitur im Fach Französisch können hier eingesehen werden.

Austausch mit Amiens

Vorrangige Ziele des Französischunterrichts an unserer Schule sind die Kommunikationsfähigkeit und das interkulturelle Lernen. Die Sprache und Kultur Frankreichs sollen in möglichst authentischen Situationen für die Schüler erfahrbar gemacht werden. Deswegen fahren wir bereits seit dem Jahr 1981 traditionellerweise mit den Schülern der Klasse 8 nach Amiens. Unsere Partnerschule ist das Collège Jean-Marc Laurent. Eine Woche verbringen die Emsdettener Schüler in ihren Gastfamilien, lernen die Stadt Amiens, ihre beeindruckende Kathedrale, aber auch das ganz alltägliche Leben in Unterricht und Familie kennen. Auch die Hauptstadt Paris steht immer auf dem Besuchsprogramm.

Im Gegenzug kommen die französischen Schüler nach Emsdetten, freunden sich mit dem ungewohnten Fahrradfahren an, lernen das Münsterland, aber auch große Städte wie Köln oder Bremen kennen.

DELF-Diplom

Was ist das DELF?

DELF steht für Diplôme d'études en langue française. DELF-Zertifikate sind staatliche Sprachdiplome, die vom französischen Bildungsministerium vergeben werden. Sie sind standardisiert und in der ganzen Welt anerkannt. Die DELF-Zertifikate gibt es speziell für Schülerinnen und Schüler in einer jugendgemäßen Fassung.

Wie ist das DELF aufgebaut?

Das DELF besteht aus Prüfungen mit verschiedenen Niveaus (A1, A2, B1, B2), die unabhängig voneinander abgelegt werden können. Bei jedem Niveau werden durch eine Reihe von Aufgaben die vier kommunikativen Kompetenzen – Hörverstehen, Leseverstehen, Schreiben und Sprechen – geprüft.

Welche Vorteile bietet DELF?

Die Schülerinnen und Schüler können auf diese Weise individuell gefördert werden. Außerdem erwerben ein international anerkanntes Zertifikat, das ihnen sehr von Nutzen sein kann: Es hilft weltweit in vielen Situationen, in denen Französischkenntnisse nachzuweisen sind (Studium, Praktika, Beruf).

Für wen ist welche Niveaustufe angemessen?

 

Noch mehr Informationen und Übungsaufgaben zu DELF gibt es hier.