Badmintonteam des Martinums fährt zum Landesfinale

Nachdem im Bezirksfinale die ambitionierten Gymnasien aus Haltern am See und Münster geschlagen wurden, fährt die Schulmannschaft des Martinums auch in diesem Jahr als Vertretung des Regierungsbezirks Münster zum Landesfinale nach Mülheim. Am Donnerstag steht das Team dort vor einer schwierigen Aufgabe.

"Wir gehen als klarer Außenseiter ins Rennen, sind aber dank der Kooperation von TVE und Martinum in diesem Jahr besser vorbereitet als letztes Jahr“, schätzt Doppel- und Mixedspezialist Herny Herting die Chancen seines Teams ein. Die Luisenschule, Kooperationspartner des Badminton-Olympia-Stützpunktes und Badmintoninternat, gilt als klarer Favorit. Ebenfalls zum Kreis der Titelanwärter gehört die Schulmannschaft aus dem Regierungsbezirk Köln, die aus den Jugendmannschaften des Bundesligisten TV Refrath zusammengestellt wird. Neben diesen beiden Mammutaufgaben sehen sich die Emsdettener noch weiteren zwei Teams gegenüber, so dass insgesamt vier Spiele anstehen. "Im letzten Jahr haben wir als Team die Bronzemedaille gewonnen. Unser Ziel ist klar, wir wollen nach Berlin- auch wenn´s schwierig wird", bringt Lilli Wedi das Ganze auf den Punkt. „Gespielt wird in Mixedteams, das heißt, wir spielen mit vier Mädchen und vier Jungen in einem Team“, erklärt Betreuer Christian Herting und sieht genau da die Stärke der Schulmannschaft.

Badminton Landesfinale_1