Doppelsieg für das Martinum

Bereits am Freitag, den 28.10.2016, spielte die weibliche Fußballmannschaft der Wettkampfsklasse III gegen die Mannschaften vom Gymnasium Arnoldinum aus Steinfurt und dem Arnold-Janssen-Gymnasium im Salvus Stadion in Emsdetten. In beiden Spielen konnten die 12- bis 14-jährigen Schülerinnen einen eindeutigen Sieg einfahren.

Das Spiel gegen das AJG ging mit 7:1 an das Martinum. Gegen die starken und jungen Mädchen vom Arnoldinum setzten sich die Schülerinnen vom Martinum nach einem spannenden Spiel mit 4:2 durch.

Fußball

hintere Reihe, v.l.:   Juliana Poggemann (8d), Marlena Neiteler (8c), Johanna Möwes (8c), Leonie Pliet (8b), Joke Borgmann (7c)
vordere Reihe, v.l.:  Tabea Stephan (7e), Manon Beike (8d), Malou Heeke (7a), Ira von Blohm (8a), Hannah Kleeve (8a)

Die WK I-Mannschaft des Martinums spielte am 15.11.2016 in Emsdetten, ebenfalls gegen die Mannschaften vom Arnoldinum und vom Arnold-Janssen-Gymnasium. Im ersten Spiel gegen das Arnoldinum taten sich die Schülerinnen aus Emsdetten noch schwer, belagerten jedoch die gegnerische Spielhälfte. Nach etlichen Möglichkeiten zur Führung war die Erleichterung groß, als Franziska Knappheide, nach gutem Zuspiel von Jule Uhlenbrock, den Ball ins gegnerische Tor einschob. Kurz nach der Pause konnten jedoch die Mädchen aus Steinfurt mit ihrem ersten und einzigen Torschuss zum 1:1 ausgleichen. Der Fernschuss von Maike Kreimer schlug unhaltbar für Torhüterin Nina Wernsmann im unteren linken Eck ein. Davon ließen sich die Martinum-Schülerinnen jedoch nicht beeindrucken. Sie starteten einen Angriff nach dem anderen, doch die gegnerische Torhüterin hielt ihre Mannschaft im Spiel.

Im zweiten Spiel gegen das AJG gingen die Martinum-Mädchen mit dem Gefühl in das Spiel, eindeutig und hoch zu verlieren. In dem gegnerischen Team spielte nicht nur Marie Mikosch, die mit DJK Arminia Ibbenbüren im DFB-Pokal gegen Bayern München gespielt hatte, mit, sondern auch Finja Sasse, Spielerin in der zweiten Damen-Bundesliga (SV Meppen). Zudem  hatte das Martinum keine Auswechselspielerin dabei. Trotzdem starteten die Spielerinnen aus Emsdetten stark und Anita Kötter zeigte mit ihrem tollen Treffer zum 1:0, dass die Mannschaft sich nicht verstecken muss. Durch die gute Arbeit der Torhüterin Nina Wernsmann und die Defensive um Jana Kassens, Johanna Pliet und Lena Steffen, fanden die Spielerinnen vom Arnold-Janssen-Gymnasium nur schwer ins Spiel. In der zweiten Halbzeit kontrollierten dann die Gäste aus St. Arnold das Spiel, doch das Martinum-Team behielt mit viel Glück den Sieg in Emsdetten. Weil das Arnoldinum gegen das AJG verlor, ist das Martinum nun eine Runde weiter.

Fußball

hintere Reihe, v.l: Lena Steffen, Johanna Pliet (beide Q1), Anita Kötter (EF), Jana Kassens (Q2)
vordere Reihe, v.l: Jule Uhlenbrock, Nina Wernsmann, Franziska Knappheide (alle Q2)