Bronze für das Martinum

„Ja, Mann!“ freute sich Oscar Heuwes nach dem Badminton NRW-Landesfinale der Schulen.

Das Team des Martinums hatte sich nach gewonnener Kreis- und Bezirksmeisterschaft als eines von nur fünf Teams für das Landesfinale qualifiziert. Als klarer Favorit ging das Badmintoninternat aus Mülheim an den Start.

Setzplatz zwei wurde dem Bundesliganachwuchs aus Refrath eingeräumt. Das Martinum musste im ersten Spiel gegen die Vertretung aus dem Regierungsbezirk Arnsberg antreten.

 

Nach anfänglichen Schwierigkeiten fanden die Emsdettener immer mehr zu ihrem Spiel und sicherten sich den Einzug in die Hauptrunde. Gegen die Vertretung aus Refrath fehlte das nötige Quäntchen Glück im Herrendoppel. Auch in den Herreneinzeln konnten Oscar Heuwes und Leo Harting nicht an die Leistungen von den Bezirksmeisterschaften anknüpfen, sodass die Partie verloren ging. Im Spiel gegen die topgesetzte Mannschaft aus Mülheim musste das Team die gegnerische Überlegenheit anerkennen. „Mein Einzelgegner hat in dieser Saison schon in der 1.  Bundesliga erfolgreich ausgeschlagen“, ordnet Leo Harting die Niederlage ein.

Nun ging es um Platz 3 gegen das Helmholtz-Gymnasium aus Bielefeld. Lena Linnenbaum und Lilli Wedi besorgten schnell die 1:0 Führung. Auch im ersten Dameneinzel zeigte Lena Linnenbaum ihre brillante Form und stellte auf 2:0. Im zweiten Dameneinzel wusste Lena Hüser zu überzeugen und besorgte den dritten Punkt. Jetzt fehlte nur noch der vierte Punkt zur Bronzemedaille und das zweite Herreneinzel stand auf dem Plan. Hier lieferte Oscar Heuwes ein gutes Match, musste sich jedoch im zwei Sätzen geschlagen geben, sodass es 3:1 stand.

Im Herrendoppel schickte das Martinum Henry Herting und Leo Harting ins Rennen, um den entscheidenden Punkt zu holen.  Das eingespielte Doppel machte schnell die Schwachstelle der Gegner aus und besorgen den wichtigen Sieg. „Ja, Mann!“ kommentierte Oscar Heuwes den Gewinn der Bronzemedaille. Anschließend konnten Leo Harting im 1. Herreneinzel sowie Lena Hüser mit Henry Herting im Mixed befreit aufspielen. Die Spieler sicherten so den letztlich ungefährdeten 6:1 Sieg. „Obwohl wir in der höheren Altersklasse angetreten sind, haben wir es aufs Treppchen geschafft“, freut sich Melanie Kleine Vorholt.

„Super, dass sich unsere Schülerinnen und Schüler für ihren Einsatz belohnt haben“, zeigt sich Betreuer Helmut Schmitz von TVE begeistert.

 

Bronze