Übernachtungsfahrt der 5c auf den Bauernhof Wigger

Am 25.09.2015 fuhren wir, die Klasse 5c gemeinsam mit Herrn Hellner und Frau Borghoff, auf den Hof Wigger nach Greven. Wir hatten gemeinsam viel Spaß dort.

 

Schon im Bus auf der Hinfahrt hat die ganze Klasse laut gesungen und als wir ankamen, gab es zunächst unser selbst mitgebrachtes buntes Buffet. Es war sehr lecker! Selbst eine Popcornmaschine hatte jemand mitgebracht! Danach hat uns Frau Wigger den großen Hof gezeigt und erklärt, was wir dort tun dürfen und was nicht erlaubt ist. Dort kann man viele tolle Sachen erleben: Es gibt auf dem Hof Wigger eine Heuscheune, einen Kaninchenstall mit Kaninchen und Hühnern, die man füttern darf, Pferde, Trampoline, ein Maisbad, ein Fußballfeld, viele Spielgeräte wie z.B. Kettcars und jede Menge verschiedener Tiere wie Hunde, Katzen, Esel, Meerschweinchen, Ziegen.

Wir konnten uns nahezu auf dem gesamten Hof austoben: Einige lieferten sich Heuschlachten in der Scheune, andere zeigten Tricks auf dem Trampolin oder legten im Maisbad ein paar Kilo zu (, indem sie sich ihre Shirts mit Mais vollstopften ;)), einige Jungs wurden von den Mädels geschminkt und so wurde aus Finn plötzlich eine Finnja....

Nach langem Toben im Heu, im Maisbad oder auf dem Trampolin, haben wir schließlich mit der ganzen Klasse Fußball gespielt. Und auch wenn es geregnet hat, wollte niemand damit aufhören.

Danach wurden wir in unsere Zimmer eingeteilt und wir haben unsere Betten bezogen. Zum Abendessen haben wir Würstchen und Stockbrot gegrillt. Hmmmmm! Als alle fertig waren, wurde im Gemeinschaftsraum noch mit der ganzen Klasse ,Werwolf’ gespielt. Dann war Bettruhe und um ca. 22:00 Uhr wurde es leiser auf den Zimmern.

Am nächsten Morgen vor dem Frühstück haben wir die Zimmer aufgeräumt, um anschließend in kleinen Gruppen ein Brückenbauspiel mit Herrn Hellner zu machen. Danach konnten wir noch 3 Stunden bis zur Abfahrt frei auf dem Hof spielen. Doch dann ging es zurück nach Emsdetten. Die Übernachtungsfahrt war toll und hat uns allen viel Spaß gemacht. Schade, dass wir nur eine Nacht dort waren ;).